Bettlerküche

Aus KletterWiki
Version vom 10. März 2015, 14:48 Uhr von Pegelow (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bettlerküche
Sektoren:
Fels Kalk


Schwierigkeitsbereich 4b-8b
Routenanzahl 50 (4 Sektoren)
Länge 10-25m
Ausrichtung S
Bewertung
Material
50m Seil, 12 Expressschlingen
Weitere Infos
Kletterführer
Jura Vertical II

Jura Vertical II

Vorlage:Hierarchy header Die Bettlerküche (auch: Bättlerküche, Bättlerchuchi oder Bettlerchuchi) ist ein Klettergarten im Solothurner Jura, Schweiz. Nicht nur der sehr kurze Zustieg - der erste der Sektoren befindet sich direkt am Parkplatz, die anderen erreicht man nach maximal 5 Minuten Zustieg - und die einmalige Aussicht auf Urner und Berner Alpen machen diesen Klettergarten sehr attraktiv. Vor allem im bedeutendsten Sektor, der Oberen Wand, findet man lohnende Routen, die von athletischer Ausdauerkletterei an griffigem Fels geprägt sind.

Sanfte Gewalt, 7a - Bettlerküche, Obere Wand

Karte:

Die Karte wird geladen …


Routen[Bearbeiten]

Parkplatz[Bearbeiten]

Direkt am Parkplatz gibt es einige vor allem leichtere Wandklettereien (4c-6b).


Routenliste von links nach rechts

Name
Bewertung (Franz.)
Bemerkungen
Lärm Zone 5c+
Linker Riss 5a
Mus 5c
Moskito 5b
Rechter Riss 4b
Zytlose 6a+
Ohne Namen 6b


Untere Wand[Bearbeiten]

An der unteren Wand findet man hauptsächlich Reibungsklettereien.

Zugang: Steil am westlichen Ende des Parkplatzes in den Wald absteigen.


Routenliste von links nach rechts

Name
Bewertung (Franz.)
Bemerkungen
Senso unico 7a
Chruschbi 7a
Matrix 7b
Tag und Nacht 7a
Land of Confusion 7b/7b+
Café au lait 6c 1. SL wie Riss, dann linke Route
Riss 1.SL 6a+

2. SL 5c+

Dräckspatz 6c+
Jura Blues 7b
Bastille 7b+
Halbmond 6a
Slalom 6c+


Obere Wand[Bearbeiten]

Die obere Wand bietet stark überhängende und athletische Ausdauerrouten an schönem griffigem Fels. Viele der Routen in diesem Sektor sind mit Namen und Schwierigkeitsbewertung (UIAA Skala) markiert.

Zugang: Vom östlichen Ende des Parkplatzes dem Wanderweg folgend durch den Wald in wenigen Minuten zur Wand.


Routenliste von links nach rechts

Name
Bewertung (Franz.)
Bemerkungen
Go West 6b
Na Kurt 6c+
Monkey Face 8b linke Variante 7c+
Puffi 6a+ entlang des Risses nach rechts oben, oft nass
Hart sieben 7b
Blonder Engel 6c+
Miracle Flop 6a Kamin
Teamwork 6c Rampe im Überhang,

im gestuften Gelände darunter
gibt es noch einige Möglichkeiten im Bereich 4a-5a

Aquarius 7b+
De nuggi 1. SL 6c+,

2. SL 7c+

Frosch 6c+
Vogu 7b+ gleicher Stand wie Frosch
Paperlapapp 7a+
Frostzyt 7b+/7c
Little Buddha 7b+/7c
Salü Marc 7b
Powerplay 6c+ vom letzten Haken direkt gerade hoch zum Stand 7a
Fusion 7a+ von Peace Place zuerst auf der Wand und dann auf
dem Band nach links oben in Richtung Salü Marc
Pease please 7a
Sanfte Gewalt 7a
Rampe 5a offsichtliche Rampe von Sanfte Gewalt nach links
oben in Richtung Salü Marc
Hotberry 7a+ gleicher Stand wie Sanfte Gewalt
Kinder an die Macht 7b+ feine Leisten und zum Abschluss ein super Dynamo
aus einem Fingerloch
Exit 7a+


4. Sektor/Platte[Bearbeiten]

Auf dem Weg vom Parkplatz zur oberen Wand sieht man linkerhand im Wald den kleinen Sektor mit einigen kurzen Wandklettereien.


Routenliste von links nach rechts

Name
Bewertung (Franz.)
Bemerkungen
Ohne Namen 6a+
Riss 6b
Projekt
Hammersäure 7b
Projekt


Literatur[Bearbeiten]

Jura Vertical II


Links[Bearbeiten]